Home

 

Unser Konzept

An die Krankenhaus-Entscheider: Unternehmenserfolg gelingt durch Nutzen stiftende Digitalisierungsprojekte!

Ziel der ENTSCHEIDERFABRIK ist es „Lösungen“ für „Probleme“ in den "Geschäftsprozessen" zu erarbeiten und
den Nutzen dieser Arbeitsergebnisse den Krankenhaus-Entscheidern zielgruppengerecht zu präsentieren.
Dieses Ziel unterstützen

  • 32 Verbände,
  • über 800 Standorte von Kliniken,
  • über 100 Industrie-Unternehmen und
  • von den Verbänden gewählte Beratungshäuser.

Die Zielerreichung gelingt dadurch, das wir seit 1996 eine Inkubator-Funktion für Digitalisierungsprojekte in der Gesundheitsbranche wahrnehmen.

  • Kliniken können 12 Monate "testen", ob Digitalisierungsprojekte einen Nutzenstiftenden Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten.
  • Kliniken können somit „tolle Idee“ testen, ohne Gefahr zu laufen Geld falsch auszugeben.
  • IT  und Medizintechnik Unternehmen erhalten bei erfolgreichen Tests, Pilot- bzw. Referenzinstallationen.
  • Kliniken und Industrie erzielen eine Win-Win-Situation.

Die Inkubator-Funktion für Digitalisierungsprojekte ist hinlänglich als das Format der ENTSCHEIDERFABRIK bekannt,
d.h. mit Entscheider-EventSommer-Camp und Ergebnis-Veranstaltung!

    • Auf dem Entscheider-Event im Februar werden aus 12 Vorschlägen die fünf Schlüssel-Themen gewählt.
      Die Kliniken können sich dann auf die Themen wählen und diese dann als Digitalsierungsprojekt testen.
      Dem Entscheider-Event steht ein Call for Participation voran, aus dem die 12 finalen Vorschläge, die sog. FINALISITEN ausgewählt werden.
    • Das Sommer-Camp im Juni dient dazu die Arbeiten in den Digitalisierungsprojekten zu monitoren. 
    • Auf der Ergebnis-Veranstaltung im November (Deutscher Krankenhaustag / MEDICA) werden dann nach 9 Monaten erstmals Ergebnisse präsentiert.

    Zusammenfassend ist die Strategie, die stetige Weiterentwicklung dieses Inkubators bzw. dieser Arbeits- und Kommunikationsplattform
    um den Wertbeitrag von Digitalisierungsprojekten zum Klinikerfolg kontinuierlich heraus zu arbeiten.

     ENTSCHEIDERFABRIK YouTube Channel

    Das Ursprungskonzept ist seit dem anhand der Klinik-Nachfrage gewachsen

    • IT-Branchen-Reporte der Krankenhaus Unternehmensführung zur Ergebnis-Veranstaltung (November) und zum Entscheider-Event (Februar)
    • Internationale Aktivitäten, wie z.B. Entscheider-Reise USA, Mitgliedschaft in der EAHM, Mitgliedschaft in IHE-Europe, etc.
    • Entscheider-Werkstätten (Von „Blaupausen“ einer Klinik-Organisation lernen und diese im Workshop für die eigene Organisation adaptieren.)
    • Fachgruppen-Tagungen (Zu „zwei“ Problemstellungen einer Klinik-Organisation stellen Klinikund Industrie-Referenten Lösungsansätze vor.)
    • Ausgründung des Seminar- und weiterbildungsangebotes mit Zertifikaten, d.h. z.B. Health Information Exchange Seminare, Health Information Management Weiterbildung MBA in die AuiG Akademie
    • VKD e.V. Urkunde Nachhaltiger Krankenhauspartner hinsichtlich Informations- und Medizintechnik
    • Prämierung und Unterstützung von Start Ups und Young Professionals
    • Das ENTSCHEIDERFABRIK Areal auf der MEDICA mit VIP-/Entscheider-Lounge, Gemeinschaftsstand LiveView, Vorträgen, etc.

    Facebook-Kanalbild

    News

    Mo, 11.04.2016

    PCS ist förderndes Industrie-Unternehmen der ENTSCHEIDERFABRIK geworden!

    PCS ist ein weiterer Förderer der ENTSCHEIDERFABRIK geworden.

    Die ENTSCHEIDERFABRIK führt mehr als über 96 Industrie-Unternehmen, über 640 Kliniken, 28 Verbände und

    von den Verbänden gewählte Beratungshäuser mit dem Ziel zusammen, "Lösungen" für "Probleme" in den "Geschäftsprozessen" zu erarbeiten.
    PCS ist seit dem Deutschen Krankenhaustag / MEDICA 2015 der 15 hinzu gewonnene Förderer aus der Industrie.

     

    Lesen sie mehr

    Di, 29.03.2016

    Bewerbung für die Start Up & Young Professional Session auf dem Deutschen Krankenhaustag / MEDICA 2016

     

    Bewerben Sie sich für die Start Up & Young Professional Session auf dem Deutschen Krankenhaustag / MEDICA am Donnerstag den 17.11.2016 und gewinnen Sie den Preis der ENTSCHEIDERFABRIK.

    Stellen Sie sich mit

    Di, 29.03.2016

    Die Themen-Einreichung (CfP) für den Entscheider-Event 2017 ist gestartet !

    Mit einer Themen-Einreichung sind Sie bis 2018 in der Kommunikation.

    Mit Nutzen stiftenden Themen werden Sie die Klinik Führungs- und Leitungsebene für sich gewinnen, d.h.

    ,
    Mo, 21.03.2016

    Workshop: „Innerbetriebliche Leistungsverrechnung und Steuerung von IT-/MT-Investitionen“ Universitätsklinikum Münster und ENTSCHEIDER-FABRIK zeigen den Wertbeitrag von IT auf!

    Mo, 14.03.2016

    sepp.med ist förderndes Industrie-Unternehmen der ENTSCHEIDERFABRIK geworden!

    sepp.med ist ein weiterer Förderer der ENTSCHEIDERFABRIK geworden.

    Die ENTSCHEIDERFABRIK führt mehr als über 96 Industrie-Unternehmen, über 640 Kliniken, 24 Verbände und

    von den Verbänden gewählte Beratungshäuser mit dem Ziel zusammen, "Lösungen" für "Probleme" in den "Geschäftsprozessen" zu erarbeiten.
    sepp.med ist seit dem Deutschen Krankenhaustag / MEDICA 2015 der 14 hinzu gewonnene Förderer aus der Industrie.

     

    Unsere Broschüren

    Die ENTSCHEIDERFABRIK hat seit Ihrer Gründung in 2006 für die zwingend nötige Digitalisierung der Kliniken durch Nachhaltigkeit und durchdachte, praxistaugliche Konzepte Großartiges geleistet. Sie schafft vor allem Transparenz über die Wertschöpfung von IT-Projekten - ein Verfahren, das in Deutschland einmalig ist. Für die Klinikmanager werden so die Potenziale deutlich. Neben dem Entscheider-Event im Februar ist der jährliche Krankenhaustag ein wertvolles Forum, um das Großprojekt „Digitale Klinik“ weiter beharrlich voranzutreiben.


    Dr. Josef Düllings

    Präsident des VKD - Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. und Hauptgeschäftsführer der St. Vincenz Gruppe

    Die Entscheiderfabrik provoziert eine Wettbewerbssituation innerhalb der IT-Branche aber auch der Krankenhausseite. Dies ist die beste Voraussetzung zur Entwicklung sinnvoller Produktideen und Anwendungen zur Optimierung von Krankenhausprozessen, zur Erlössicherung, zur Kostenreduktion und zur Qualitätssicherung. Die Entscheiderfabrik hat in den letzten 10 Jahren somit auch einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Krankenversorgung geleistet. Der VKD wird die Entscheiderfabrik weiterhin gerne aktiv unterstützen.


    Peter Asché

    Kaufmännischer Direktor / Vorstand der Uniklinik der RWTH Aachen; Vizepräsident des VKD e.V.

    Auch in diesem Jahr zeigt die Entscheiderfabrik, dass sie mit ihren Themen auf der Höhe der Zeit ist.

    Unter den fünf Finalisten sind zwei Themen, die mehr medizinische Inhalte in die IT-Systeme einbringen wollen. Aus meiner Sicht ist dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Vor dem Hintergrund von Qualitätsoffensive und den ökonomischen Rahmenbedingungen ist es nur folgerichtig, die diagnostischen und therapeutischen Prozesse in den Kliniken mit medizinischen Inhalten aus „Decision Support Systems“ zu unterstützen.


    Martin Große-Kracht

    Vorstand der Klinikgruppe ATEGRIS in Mülheim an der Ruhr

    Es ist der Verdienst der Entscheiderfabrik, dass den Geschäftsführern und Vorständen der deutschen Krankenhäuser die Wichtigkeit der IT für strategische Zukunftsentscheidungen bewusst geworden ist. Die Einrichtungen profitieren inhaltlich. Die Anbieterseite profitiert wirtschaftlich und mit neuen interessanten Projekten. Ich glaube, die Anbieterseite hat noch gar nicht wirklich realisiert, zu welchem Dank sie der Entscheiderfabrik und namentlich Herrn Dr. Meier, verpflichtet sind.


    Stefan Burkart

    Inhaber Bodensee Institut, Aufsichtsrat der Maico Gmbh und der Sasse AG, Initiator und Rechteinhaber "Facility Management Messe + Kongress"; ehem. Vorstand der Nexus AG und Geschäftsführer der Zehnacker Gruppe

    Der BVMI unterstützt das Konzept der Entscheiderfabrik, auch weiterhin, da

    • aktuelle Themen welche für das Berufsbild der Medizinischen Informatik aus der Praxis und für die Praxis bearbeitet werden.
    • Insbesondere die Verbindung zwischen Krankenhausführung und IT Verantwortlichen trägt über das gemeinsame Prozessverständnis wesentlich zur gemeinsamen Ausrichtung der Themenbearbeitung bei und wird in die regionale Verbandsarbeit getragen.
    • Es bestehen große Erwartungshaltung zu den neuen Formaten zur Unterstützung von Start Up-Unternehmen und insbesondere der Young Professionals, da diese Förderungen für den Verband wichtige Ziele aufgreift.


    Andreas Henkel

    Geschäftsbereichsleiter IT am Universitätsklinikum Jena; Landesvertretung Thüringen des BVMI e.V.

    Teilnehmer Wettbewerb um die 5 Digitalisierungsthemen der Gesundheitswirtschaft